Navigation

Direkt zum Seiteninhalt

Deutsch-französischer

Seitentitelbild3

Club Radolfzell e.V.

Der 14. Juli - auch für den DFC ein Grund zum Feiern

 

Die Befestigungsanlage Bastille in Paris war am Ende des 18. Jahrhunderts ein Gefängnis, in dem nur wenige Häftlinge untergebracht waren. Aber es war auch ein Waffen- und Munitionslager des Königs Luwig XVI.
Wegen Geldmangels mußte er im Mai 1789 die damaligen Generalstände einberufen, den Adel, den Klerus und den sogenannten 3. Stand. Aus dem 3. Stand bildete sich dann die Nationalversammlung.
Aus Angst, der König könnte die Nationalversammlung gewaltsam auflösen, stürmten Milizen unter General Lavayette am 14. Juli 1789 die Bastille, um sich mit Waffen und Munition zu versorgen.
Dies war der Beginn der französischen Revolution.
Ab 1790 wurde dieser Tag mit einem großen Fest gefeiert. Knapp 100 Jahre später wurde dieser Tag als Nationalfeiertag beschlossen und ist damit der älteste Nationalfeiertag in Europa.

Fast 50 Mitglieder des Deutsch-Französischen Clubs Radolfzell feierten diesen Tag genauso wie die Franzosen mit gutem Essen, Musik und Tanz im Anglerheim in Radolfzell.

Ein sehr gut besuchtes Anglerheim


Die Chansongruppe mit Ihrem Leiter W. Raith (rechts) in voller Aktion